Bad Bellingen, Herbst

Gemeindenachricht

Machbarkeitsstudie soll bald beginnen


Seit Jahresbeginn führen die Gemeinde Bad Bellingen und die
Bade- und Kurverwaltung intensive Gespräche, um die Weichen für den Aufbau der Nahwärme zu stellen.

Jetzt soll in Bad Bellingen die technisch-wirtschaftliche Detailplanung beginnen. Hierfür hat die naturenergie hochrhein AG, Projektentwickler für das geplante
Wärmenetz, eine Machbarkeitsstudie über die Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW) beantragt. Die Förderzusage steht noch aus. Mit einer Bewilligung wird bis spätestens Sommer gerechnet.

Die Machbarkeitsstudie ist der nächste logische Schritt im Nahwärmeprojekt. Sie bezeichnet den Übergang von vorbereitenden Untersuchungen zur konkreten technisch-wirtschaftlichen Planung.
Die Machbarkeitsstudie liefert eine detaillierte Analyse zu Dimensionierung und Kosten der wesentlichen Komponenten im Wärmenetz, die auch als Basis zur Festlegung der späteren
Versorgungskonditionen dient. Darüber hinaus werden die Ausbaugebiete und der entsprechende Trassenverlauf konkretisiert.

Potenzielle Anschlussnehmer erhalten im Laufe des Jahres dazu noch einmal aktuelle Informationen und Gesprächsangebote.
Für diesen zentralen Schritt in der Projektentwicklung bietet der Bund Fördermittel im Rahmen der Bundeförderung für effiziente Wärmenetze (BEW). Damit werden Risiken und Kosten bei der Installation des Netzes gesenkt.
Den entsprechenden Förderantrag hat die naturenergie hochrhein AG im Februar 2024 gestellt. Mit der Bewilligung wird in den nächsten Wochen gerechnet.

Thomas Rasilier, Projektleiter bei naturenergie, sieht in der langen Bearbeitungszeit kein negatives Zeichen. Vielmehr habe der mehrwöchige Förderstopp um die Jahreswende
allgemein für einen Bewilligungsstau gesorgt. „Gleichzeitig“,
ergänzt Bürgermeister Dr. Carsten Vogelpohl, „haben sehr
viele Kommunen in den letzten Monaten begonnen, ihr Nahwärmepotenzial zu untersuchen. Damit ist auch die Zahl der Anträge gestiegen“. Insgesamt sei diese Entwicklung also zu begrüßen, auch wenn sich dadurch aktuell das Projekt in Bad Bellingen ein wenig verzögere. „Eins habe ich in den letzten Jahren gelernt: Nahwärme macht uns langfristig unabhängig von Öl und Gas. Und wie jeder Unabhängigkeitsprozess braucht man viel Geduld.“

Ansprechpartnerin für Ihre Fragen:
Sekretariat Bürgermeister
Sabine Mutschler
mutscher(at)gemeinde.bad-bellingen.de
Telefon: 07635 / 81 19 27