Das aktuelle Wetter

Detaillierte Infos zum Wetter in Bad Bellingen: Wetterstation Bad Bellingen
Lageplan Bad Bellingen

News

Havarie an einem Kesselwaggon in Rheinweiler


Am Abend des 23. August meldete ein Lokführer eines Regionalzuges austretende Gase bei einem abgestellten Waggon auf der Höhe Rheinweiler. Diese Meldung löste einen Großalarm mit etwa 100 Beteiligten aus, an der zahlreiche Feuerwehren, der Gefahrenzug, Chemiesachverständige , Notärzte und Rote Kreuz Kräfte beteiligt waren. Im Einsatz war auch Landes- und Bundespolizei, sowie zunächst Bürgermeisterstellvertreterin Monika Morath. 
Die Kreisstraße sowie der Schienenverkehr durch Rheinweiler wurden vollständig gesperrt. Zunächst galt es die Ladung des betroffenen Waggons zu klären. Dies dauerte trotz der herbeigerufen Sachverständigen der Spedition und der Deutschen Bahn länger, so dass vorsichtshalber die Einwohner in der hinteren Huxmattenstraße informiert und gebeten wurden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Diese verließen dann ihre Häuser und nächtigten bei Bekannten.
Sachverständige aus Basel waren später im Einsatz, konnten aufgrund der Ladung mit dem Edelgas Argon weitestgehend Entwarnung geben. Argon ist ungiftig und kommt wie Sauerstoff oder Stickstoff in der Luft vor. Insofern kann man von Glück reden, dass  nicht einer der anderen Waggons leckte, die zum Teil hochgiftige Fracht an Bord hatten.
Kopfzerbrechen bereitet den Einsatzkräften ein Manometer am Waggon, das auf 70 stand.  Zunächst war vermutet worden, dass es sich dabei um eine Druckanzeige in bar handelt. Es dauerte recht lange bis mit dem Spediteur geklärt werden konnte, dass das Manometer am Waggon lediglich den Füllstand des Waggons anzeigte. Daraufhin wurde der gesamte Zug gegen 1.30 Uhr am Montagmorgen in den Güterbahnhof Weil gezogen.

Dr. Hoffmann danke allen Einsatzkräften, insbesondere der Feuerwehr Bad Bellingen unter der Führung von Kommandant Marco Maier für das umsichtige Vorgehen. Lieber zu viel an Kräften damit wir immer auf der sicheren Seite sind. Neben der Bad Bellinger Feuerwehr war der Gefahrenzug aus Mülheim, die Schliengener Feuerwehr, sowie Kräfte aus Kandern im Einsatz. Kreisbrandmeister Gleißner und sein Stellvertreter Schmidt waren ebenso anwesend, wie die DRK Kräfte aus drei Ortsverbänden.

Es bleibt festzustellen, dass zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung bestand.

Der Bürgermeister wird diesen Anlass nehmen, um bei der Deutschen Bahn vorstellig zu werden, dass das Abstellen von Güterzügen mit Gefahrengut in der Ortschaft Rheinweiler übers Wochenende und unbeaufsichtigt ein Ende haben wird. Schließlich ist das nicht der erste Vorfall dieser Art. Auch muss die Kommunikation der Eisenbahnverkehrsunternehmen über Art und Ladung der Waggons besser werden, das hat viel zu lange gedauert. 

Wir bitten um Verständnis, dass wir nicht alle Anlieger vollständig zeitnah in der Nacht informieren konnten. 
Dr. Christoph Hoffmann, Bürgermeister

Eines der sonnigsten
Heilbäder Deutschlands
  • Gemeinde Bad Bellingen
  • Rheinstraße 25
  • 79415 Bad Bellingen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK